Traditionelle Herbstwanderung am 26. Oktober 2017

Traditionelle Herbstwanderung am 26. Oktober 2017

Morgenstund hat Gold im Mund – um 8:30 Uhr fanden sich 27 große und kleine Turngeschwister bei der Jahnturnhalle ein um gemeinsam nach Göstritz/Schottwien aufzubrechen, dem Startpunkt der diesjährigen Herbstwanderung.

Dort angekommen besichtigten wir zunächst vom ÖBB-Infoturm aus die beeindruckende Baustelle des „Zwischenangriffs Göstritz (von hier aus wird ein Teil des Semmering-Basistunnels in beide Richtungen vorgetrieben).

Durch den Göstritzgraben ging es dann ca. 3 km zum Göstritzsattel hinauf. Während die Erwachsenen auf dem Waldweg in zügigem Tempo marschierten, nutzten die Kinder teilweise auf allen Vieren kraxelnd jede tatsächliche oder scheinbare Abkürzung im steilen Waldgelände. Energie wurde dann mit Süßigkeiten aus „Carmens Box“ getankt. Beim Gasthof Kummerbauerstadl angekommen musste noch ordentlich auf dem Spielplatz getobt werden bevor wir uns zum wohlverdienten Mittagessen niederlassen konnten.

Gestärkt und ausgerastet ging es vom Göstritzsattel im Gänsemarsch auf schmalem Pfad an der steilen Westflanke des Kleinen Otter entlang. Die etlichen Kahlschläge und Rinnen, die zu queren waren, erforderten einige Trittsicherheit. Dafür war der Ausblick auf Rax und Schneeberg im Sonnenschein einfach herrlich!

Bei der Schanzkapelle angekommen erkundeten die Kinder die Verschanzungen im Wald, welche noch aus der Zeit der Türkenkriege stammen. Eine kleine Gruppe ging schließlich auf flacherem Weg nach Raach weiter, während wir durch den Wald steil hinunter zurück nach Göstritz marschierten.

Wir bedanken uns herzlich bei Wanderwart Dieter Hangel für die Organisation dieser wunderbaren Herbstwanderung!

Alle Fotos zur Herbstwanderung hier in der Galerie.