Neunkirchner radeln zum Sieg bei der 18. ÖTB Radsternfahrt

Neunkirchner radeln zum Sieg bei der 18. ÖTB Radsternfahrt

Sei kein Ödling, radle nach Mödling! Unter diesem Motto brachen 44 Radfahrerinnen und Radfahrer aus 6 Vereinen am Samstag, den 18. Mai 2019 Richtung Mödling zur 18. ÖTB Radsternfahrt auf. Aus allen 3 Turnbezirken kommend legten die fleißigen Wettkämpfer insgesamt 1.800 km zurück.

Unser Verein konnte die Tradition seiner Erfolge bei der Radsternfahrt fortsetzen: mit 807,35 Punkten (das entspricht 807,35 gewerteten Kilometern) erreichten wir mit deutlichem Abstand den 1. Rang.

Einziger Wermutstropfen war der Ausfall von vier unserer Radfahrer unmittelbar vor dem Fahrtantritt bzw. während der Fahrt selbst. Der engagierte Rest radelte in zwei Gruppen:

Gruppe 1 (Carmen Schrenk und Stefanie Rohacek) fuhren am Samstag, den 18. Mai von Neunkirchen auf der von Wanderwart Dieter Hangel vorgeschlagenen Mountainbikestrecke (Dörfles, Muthmannsdorf, Wöllersdorf, Piestingtal-Radweg, Sollenau und Eurovelo 9-Radweg) äußerst sportlich, bei wunderbarem Wetter und mit viel Spaß zum Ziel nach Mödling.

Gruppe 2 (Elisabeth und Helmut Artner, Ingeborg und Eckhart Malota, Sieghild Kulhanek und Leopold Gutschelhofer – die beiden letzteren mussten nach dem dritten Tag krankheitsbedingt aufgeben) ließen sich und ihre Räder mit dem Bus der Fa. Schwarzott am Dienstag, den 14. Mai nach Kernhof bringen und startete dort eine fünftägige Radtour: Die Strecke verlief entlang der Traisen (Traisental-Radweg), der Donau, auf die Donauinsel, auf dem Schwechatbach- und Mödlingbachradweg zum Ziel, wobei die durchschnittliche Tagesstrecke 40 km betrug.

Die Wetterbedingungen waren sehr fordernd, von leichtem Nieselregen bis Schneefall war alles dabei, aber bekanntlich gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Die tüchtigen Seniorenradler (Altersdurchschnitt 76 Jahre!) waren bestens gegen die Wetterkapriolen gerüstet.

Kulturelle Höhepunkte auf ihrer Route waren die Besuche von Stift Lilienfeld, Porzellanmuseum in Wieselburg, Regierungsviertel in St. Pölten und in Tulln das Schiele-Museum bzw. die „Garten Tulln“.

Am Zielort selbst, dem Turnplatz des TV Mödling hatten die Mödlinger Turngeschwister für die Meldestelle und Verpflegung der TeilnehmerInnen vorgesorgt. Gegrilltes, Kuchen, Brote und Getränke waren in ausreichender Menge vorhanden, sodass sich alle nach der anstrengenden Fahrt laben konnten.

Bei der Siegerehrung hatten die Neunkirchner Radfahrer dann ordentlich Grund zum feiern – wir gratulieren allen unseren Radlern zu ihrer Leistung und zum großartigen 1. Platz!