Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

Am 9. November 2019 fand die Jahreshauptversammlung des ÖTB Turnverein Neunkirchen 1863 im Restaurant Osterbauer statt. Obmann Fritz Mühlberger begrüßte die anwesenden Turngeschwister und Gäste. Bürgermeister Herbert Osterbauer sowie Finanzstadtrat Peter Teix und Sportstadtrat Kurt Ebruster waren der Einladung zur Sitzung gefolgt, ebenso Vizepräsident Peter Gutovnik vom ASVÖ-NÖ.

Anschließend gedachten die Anwesenden dem im vergangenen Jahr verstorbenen Turnbruder Horst Moser, der für unseren Turnverein jahrzehntelang als Vorturner und Funktionär tätig war.

Es folgen die Berichte der Turnratsmitglieder. So berichtete u. a. Hallenwart Dieter Hangel über die in den Sommermonaten durchgeführte Sanierung der Fensterfront unserer Turnhalle, welche aufgrund von Wassereintritt sowie aus energietechnischen Gründen notwendig geworden war.

Die übrigen Turnratsmitglieder und Vorturner hatten die Berichte über ihren Arbeitsbereich bzw. ihre Turnstunden wie jedes Jahr in schriftlicher Form vorab eingereicht, welche im Programmheft nachgelesen werden konnten. Kassen- und Kulturwart Helmut Artner gestaltete aus diesen Berichten den Vereins-Jahresrückblick als kurzweilige Foto-Präsentation. 

Nach dem positiven Bericht der Rechnungsprüfer und der Entlastung von Kassenwart und Turnrat folgte die Auszeichnung und Ehrung zweier Turngeschwister für ihre langjährige Mitgliedschaft im ÖTB Turnverein Neunkirchen 1863:

  • Mag. Thomas Huber: 40 Jahre                                 
  • Regina Hauer: 25 Jahre

Hierbei ist zu beachten, dass erst die Mitgliedsjahre ab dem 18. Lebensjahr gezählt werden!

Im Anschluss erfolgte die Abstimmung über einen Antrag auf Satzungsänderung (u. a. Verlängerung der Funktionsperiode des Turnrates von einem auf zwei Jahre zur Gewährleistung des kontinuierlichen Vereinsbetriebes).

Der Wahlvorschlag für den Turnrat und die Rechnungsprüfer wurde entsprechend dieser Satzungsänderung für die zweijährige Arbeitsperiode 2019 bis 2021 eingebracht und von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen (siehe Vorstand).

Damit wurde ein Generationswechsel vollzogen und die Vereinsleitung in vorwiegend weibliche Hände gelegt:

Turnbruder Fritz Mühlberger stellte sich nicht mehr für die Funktion des Obmannes zur Verfügung, und auch seine Gattin Irmgard Mühlberger schied aus ihrem Amt als Schriftführerin aus. Beide zeigten jahrelang unermüdlichen Einsatz in diesen Schlüsselpositionen des Turnrates und wurden dafür gebührend geehrt. Sie werden der Vereinsleitung auch weiterhin als Beiräte mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zur neuen Obfrau gewählt wurde Erika Stein, welche von ihren Stellvertretern Edda Huber und Dieter Hangel in ihrer Arbeit unterstützt werden wird. Als neue Schriftführerin wird Stefanie Rohacek fungieren, ihre Stellvertretung und für die Mitgliederverwaltung verantwortlich ist Carmen Schrenk.

Als erste Amtshandlung brachte unsere Obfrau die Mitgliedsbeiträge für das Turnjahr 2019/2020 zur Abstimmung, welche in unveränderter Höhe gegenüber dem vergangenen Turnjahr beibehalten werden (jeweils pro Kalenderjahr):

  • Mitgliedsbeitrag: € 85,–
  • Familienbeitrag: € 170,–
  • Unverändert blieben die Mitgliedsbeiträge für Unterstützer und ab 50jähriger Vereinsmitgliedschaft (€ 40,–) sowie ab 60jähriger Vereinsmitgliedschaft (beitragsfrei).

Die Gäste richteten zu guter Letzt Grußworte an die Versammlung. Bürgermeister Herbert Osterbauer strich die Wichtigkeit des Vereinswesen für die Gemeinschaft hervor, Finanzstadtrat Peter Teix war vor allem von der Nachwuchsarbeit begeistert. Sportstadtrat Kurt Ebruster überreichte dem Turnrat sogar eine großzügige persönliche Spende als Anerkennung für die geleistete Vereinsarbeit.

Nachdem nichts „Allfälliges“ zu besprechen war, endete die Jahreshauptversammlung im gemütlichen Beisammensein.